Insgesamt geht das Innenministerium in Niedersachsen davon aus, dass die Fallzahlen im Bereich Clan-Kriminalität im vergangenen Jahr erneut gestiegen sind.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Pistorius will Autos und Geld krimineller Clans in den Fokus nehmen

Saarbrücken (ots) - 100 Tage nach Amtsantritt des neuen US-Präsidenten Joe Biden ist nach Ansicht des Transatlantik-Koordinators der Bundesregierung, Peter Beyer (CDU), die Eiszeit im deutsch-amerikanischen Verhältnis überwunden. Beyer sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwoch): "Die Krise gehört eindeutig der Vergangenheit an." Beide Seiten seien sich bewusst, "dass einiges nachzuholen ist wegen des destruktiven Verhaltens von Donald Trump".

Am Donnerstag wird Biden 100 Tage im Amt sein. Beyer betonte weiter, der neue US-Präsident habe international den Weg zurück zur Kooperation eingeschlagen. "Er legt ein gutes Tempo vor. Und das nicht nur beim Impfen." Es gebe noch viel Potential in der transatlantischen Zusammenarbeit, ergänzte der Koordinator. "Da brauchen wir gemeinsame, strategische Entwürfe, um als westliche Allianz aufzutreten, gerade gegenüber China." Biden selbst habe gesagt, er brauche starke Partner. "Wir stehen bereit", erklärte Beyer.

Quelle: ots/Saarbrücker Zeitung
Back To Top